Leitbild & Konzeption

 

 

 

Unser Leitbild

Der Kindergarten mit integrierter Kinderkrippe, als kommunales und einziges Kinderhaus für ein weitgestreutes Einzugsgebiet, sieht seine Aufgabe darin, auf die unterschiedlichen Lebenswelten, Bedürfnisse und Wünschen der ihm anvertrauten Kinder und deren Familien offen und flexibel einzugehen. Elternhaus, Kindergarten und Träger (Gemeinde) sind Partner in gemeinsamer Verantwortung und arbeiten kooperativ zusammen.

Im Einzelnen verfolgt der Kindergarten folgenden Leitziele:

  • Eine familienergänzende und –unterstützende, bedarfsgerechte, werteorientierte (bezogen auf Religion, Toleranz anderen gegenüber, Brauchtum, Natur und Umwelt) Betreuung.

 

  • Eine ganzheitliche, an hohen Qualitätsstandarts orientierte, zeitgemäße, frühkindliche Bildung, bei der alle Bereich des bayrischen Bildungs- und Erziehungsplans ineinandergreifen.

 

  • Kinder haben Rechte – die u.a. in der UN Kinderechtskonvention verankert sind- aber auch Pflichten, Freiheiten und Grenzen.

 

  • Das Kind steht im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit. Wir sehen es als aktiven Mitgestallter seiner Lebens- und Lernwelt.

 

  • Das pädagogische Fachpersonal begleitet das Kind individuell beim Aufbau seiner selbstbewussten Identität. Wir unterstützen es bei diesem Entwicklungsprozess durch altersangemessene, gezielte Angebote und Projekte, die die individuellen Lebens- und Lernbedürfnisse berücksichtigten. Ziel ist die Förderung der Entwicklung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftlichen Persönlichkeit.

Entscheidend für das Erreichen dieser Ziele ist, dass alle an der Erziehung, Bildung und Förderung Beteiligten kooperativ zusammenarbeiten.
*Familie *Team *Träger *Fachdienste *Schule

Wir orientieren uns am Situationsorientierten Ansatz.
Unsere pädagogische Arbeit greift die Lebenssituation und aktuellen Interessen der Kinder, unter Einbeziehung aktueller Ereignisse, der Jahreszeiten sowie des sozialen und kulturellen Umfeldes der Kinder auf.

Wir legen großen Wert darauf, jedes Kind mit seiner ganzen Persönlichkeit wahrzunehmen und wertzuschätzen und unterstützen es auf seinem Weg mit ganzheitlicher Betreuung.

Unser Haus ist ein Ort an welchem sich alle Kinder wohlfühlen sollen. Um das Gefühl von Sicherheit zu vermitteln und Kontinuität geben zu können, arbeiten wir mit Stammgruppen, in denen die Kinder jeweils ihre Bezugserzieher finden.

Kurzkonzeption

Zielgruppe sind Familien die in der Gemeinde wohnen. Es sind Kinder aller Schichten, Konfessionen und Familienstrukturen. Durch die ländliche Strukturierung ist die traditionelle Kleinfamilie überwiegend vorhanden. Bei nicht genutzten Plätzen von Gemeindefamilien nehmen wir auch gerne Kinder aus Nachbargemeinden auf. Hierbei wäre zu beachten, dass für „Nachbarkinder“ ein Jahresvertrag abgeschlossen wird, der bei freien Plätzen selbstverständlich verlängert werden kann.

1. Soziale Kompetenzen „Wir sind alle gleich und doch verschieden“

• Sozialverhalten
• Werteentwicklung
• Umgang mit soziokultureller Vielfalt
• Inklusion
• Mitbestimmung und Demokratie (Partizipation)

2. Personale Kompetenzen „Ich kann das”

• Selbständigkeit / Selbstwahrnehmung
• Kognitive Kompetenzen (sprachaktive, fantasievolle und kreative Kinder)
• Kinder, fragende und forschende Kinder
• Physische Kompetenzen (bewegungsstarke und gesunde Kinder)

3. Übergangs-Gestaltung (Transition) und Umgang mit Veränderungen
„Ich schaffe das“

• Übergänge bewusst gestalten / Kooperationspartner Grundschule Ebermannsdorf
• Intensive Eingewöhnung in Kiga und Krippe / Umgewöhnungskonzept
• Bezugserziehersystem
• Erziehungspartnerschaft
• Schulvorbereitung (intensiviert im letzten Kindergartenjahr)

 

Die komplette Konzeption liegt in unserem Elternwartebereich aus. Mit dem ausgearbeiteten Konzept möchten wir Ihnen den Alltag in unserem Kindergarten mit Kinderkrippe vorstellen und einen Einblick in unsere Einrichtung, pädagogischen Grundsätze, Ziele und Methoden gewähren.
Interessierten Eltern soll diese Konzeption als Informationsgrundlage und eventuell auch als Orientierungshilfe bei der Auswahl und Entscheidung für eine Kindergarteneinrichtung dienen.
Neuen Mitarbeitern und Praktikanten gibt das Konzept eine Einstiegs- und Orientierungshilfe in ihr neues Arbeitsgebiet.
Durch die Erarbeitung unserer Konzeption entwickelten wir unser eigenes Profil. Durch klare Zielsetzungen und Leitlinien fanden wir zu einem ganzheitlichen pädagogischen Ansatz mit klar formulierten Schwerpunkten und Zielen, der von allen Teammitgliedern praktiziert wird.
Für uns als Team bedeutet die Konzeption eine kontinuierliche Reflexion unserer Zielsetzungen und Arbeitsmethoden. Das Konzept ist nicht starr festgelegt, sondern wird ständig überprüft und weiterentwickelt. Es gehört somit zu unseren Aufgaben, die Konzeption mit all ihren Bereichen den oft schnellen Veränderungen anzupassen und zu erweitern. Als selbstverständlich gilt die Orientierung am Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan (BEP).